Bereits erschienene Titel:

Pepels, Studienführer Wirtschaft
Ihr "Studienführer Wirtschaft" ist eine zuverlässige Orientierungshilfe vom Start bis zum Examen mit hilfreichen Tipps, wie Sie Ihr Studium optimal organisieren, effektiv durchziehen und erfolgreich abschließen. Er begleitet Sie durch alle Semester und informiert Sie in Bezug auf zahlreiche Aspekte. Sei es die Studienentscheidung im Allgemeinen, die spezielle Studienfachentscheidung, die Wahl der Hochschulart, der genormt-gestufte Studienablauf, die Studien- und Prüfungsorga... [mehr]

Pepels, Vertriebspolitik im direkten und indirekten Absatzweg
Der Vertrieb stellt in vielen Unternehmen eindeutig den Engpass der Vermarktung dar. Denn erst durch einen effizienten Durchgriff auf die Märkte kann der Unternehmensbestand gesichert werden. Der Band "Vertriebspolitik im direkten und indirekten Absatzweg" stellt daher die Möglichkeiten des Vertriebs im direkten Absatzweg wie im indirekten Absatzweg vor. Nach der einleitenden Abklärung zentraler Begriffe aus Marketing und Vertrieb werden die Spezifika von Business to busines... [mehr]

Pepels, Produkt- und Programmpolitik im Marketing
Innerhalb des Marketing-Mix wird die Produkt- und Programmpolitik (das Product-P) oft als das wichtigste angesehen. Daher werden in diesem Band die zentralen Inhalte dieses Instruments systematisch-analytisch fundiert, zugleich aber anwendungsbezogen dargestellt. Im Einstieg geht es um die Bedeutung des Markenartikels und die verschiedenen Optionen der Markenführung. Im Anschluss wird ein chronologischer Ansatz gewählt, beginnend mit der Produktinnovation, dem Produkttest und der... [mehr]

Truchseß, Brandl, Erfolgreich in der Personaldienstleistung: Praxiserprobte Vertriebstipps von Experten
Wie akquiriere ich erfolgreich Neukunden? Wie schaffe ich es, dabei authentisch zu bleiben? Kann Telefonakquise wirklich Spaß machen? Wie unterscheide ich mich auf angenehme Art und Weise vom Wettbewerb? Wie kann man attraktive Kandidaten professionell vermarkten? Die Erfolgstrainer Nicole Truchseß und Markus Brandl geben einen tiefen Einblick in ihre langjährige Erfahrung in der Personaldienstleistungsbranche. Sie beschreiben, wie herkömmliche Herangehensweisen im Vertrieb der... [mehr]

Pepels, Praxiswissen Marketing
"Praxiswissen Marketing" beschäftigt sich in sechs Kapiteln mit den Basics des Fachs. Kapitel 1 befasst sich mit der Grundhaltung des Marketing. Kapitel 2 stellt den Angebots-Mix als Marketinginstrument dar. Kapitel 3 befasst sich mit dem Gegenleistungs-Mix, also Preis und Konditionen. In Kapitel 4 geht es um den Verfügbarkeits-Mix (Vertrieb). Und in Kapitel 5 ist der Informations-Mix Gegenstand der Darstellungen. Den Abschluss bildet der Mix der Marketing-Instrumente (Kapitel... [mehr]

Pulte, Das deutsche Arbeitsrecht (5. Auflage)
In erster Linie will das Arbeitsrecht die Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer - den Parteien des Arbeitsrechts- und deren Organisationen und Interessenvertretern regeln. Darüber hinaus dient es dem besonderen Schutz aller in abhängiger Tätigkeit stehender Personen. Im Vordergrund des Arbeitslebens steht der Mensch mit seiner persönlichen Arbeitsleistung.

Der Titel vermittelt kompakt und übersichtlich die vielseitigen Facetten des Arbeitsrechts. Vo... [mehr]

Moitz, Handbuch für Personaldienstleistungskaufleute (3. aktualisierte Auflage)
Das Handbuch für Personaldienstleistungskaufleute in der Zeitarbeit und Personalvermittlung nimmt in seiner dritten, aktualisierten Auflage wichtige Neuerungen für die Ausbildung und in der Ausbildungsbranche auf. Es ist für Auszubildende zum/zur Personaldienstleistungskaufmann/-frau sowie für ihre Ausbilder ein unverzichtbares Kompendium und Begleiter der Ausbildung. Auch bereits tätige Personaldisponenten – insbesondere Quereinsteiger – finden darin wertvolle Hilfen für ... [mehr]

Pepels, Distributions- und Verkaufspolitik im Marketing
Nach den Vorkehrungen zur Absatzvorbereitung schafft erst der Absatzvollzug durch Distribution und Verkauf den tatsächlichen Zugang des Unternehmens zur Nachfrage und damit die Basis für Erlöse. Angesichts stagnierender Märkte, aggressiven Wettbewerbs, proliferierender Programme und Sortimente und internationalen Angebots stellt sich gerade dies zunehmend als Engpass für den Unternehmenserfolg heraus. Daher werden die relevanten Stellgrößen in diesem Band dargestellt. Dazu g... [mehr]

Pepels, Preis- und Konditionenpolitik im Marketing
Die Preis- und Konditionenpolitik gerät verstärkt in den Blickpunkt des Marketinginteresses. Wurden vordem vorwiegend preistheoretische Ansätze genutzt, stehen nunmehr praktische Determinanten der Preisgestaltung im Zentrum, im Einzelnen nachfrage- und nutzenorientierte, markt- und wettbe-werbsorientierte, betriebszielorientierte, reglementierte und kostengeleitete. In diesem Band werden die Einflussgrößen zur Bestimmung des Preises unter den jeweiligen Gesichtspunkten systema... [mehr]

Pepels, Einführung in das Marketing-Management
Der Band "Einführung in das Marketing-Management" bietet einen systematisch-analytischen Einstieg in die Gestaltung der Absatzwirtschaft. Dazu werden alle zentralen Bereiche berücksichtigt. Es handelt sich im Einzelnen um Erkenntnisse des Kaufverhaltens im Marketing und der Marktforschung, weiterhin um die Denkhaltung im Marketing, die Entwicklung einer Marketingstrategie und die Koordination des Managements. Ebenso werden die 4 P's (Product, Price, Place, Promotion) behandelt... [mehr]

Hermkes, Personalcontrolling
Der Begriff Personalcontrolling lässt sich mit verschiedensten Definitionen und Interpretationen erklären. Hier erfolgt eine Vorstellung einiger diese Definitionen ebenso wie ein Überblick der historischen Entwicklung des Personalcontrollings. Ziel dieses Buches ist in erster Linie aber, das Personalcontrolling mit seinen Aufgaben, Ausprägungen, Zielen und Methoden vorzustellen. Der Schwerpunkt wurde bewusst auf die Methoden und Instrumente zur Durchführung von Personalcont... [mehr]

Böhnke, ePlacement - Outplacement 3.0 als effizientes und sozialverträgliches HR-Instrument in Zeiten volatiler Märkte
Zunehmend volatile Märkte erfordern von Entscheidern entsprechend mehr Change & HR Transformationsmanagement. Bereits im Interesse von Arbeitgebermarke und Employer Branding sind HR Verantwortliche gefordert, Personalüberhänge nachhaltig, konfliktarm und sozialverträglich abzubauen. In dem vorliegenden Buch beschreibt ePlacement-Pionier Christian M. Böhnke erstmals ausführlich sein Alternativkonzept ePlacement, welches heute bei mehreren internationalen Großunternehmen erfol... [mehr]

de Hesselle, Das deutsche Steuerrecht (2. Auflage 2011 - Rechtsstand 2012)
In erster Linie regelt das Steuerrecht das spezifische Pflichtenverhältnis zwischen dem Bürger und dem Staat. Jede wirtschaftliche private oder unternehmerische Betätigung hat Auswirkungen auf die Besteuerung. Häufig knüpft das Steuerrecht an zivilrechtliche Handlungen an, sei es direkt oder auch indirekt. Der Titel beschreibt kompakt, verständlich und übersichtlich die vielen Facetten eines überaus umfangreichen Rechtsgebietes. Es werden die grundlegenden Strukturen des St... [mehr]

Waterkortte, Suchtprävention in Betrieb und Verwaltung
Der volkswirtschaftliche Schaden durch Suchtverhalten, insbesondere durch den Missbrauch von Alkohol, Medikamenten und Drogen, beläuft sich jährlich auf mehr als 30 Milliarden Euro. Dabei spiegelt die Arbeitswelt die allgemeine gesellschaftliche Situation der Suchterkrankungen wider; öffentlicher Dienst und Privatwirtschaft sind in gleicher Weise betroffen. Aktuelle Statistiken gehen von einem 5 bis 7%igem Anteil aller Beschäftigten aus, die man als suchtkrank, insbesondere als... [mehr]

Lindart, Europarecht
Der Einfluss des Europarechts auf die nationalen Rechtsordnungen der EU-Mitgliedstaaten ist so stark, dass man von einer "Europäisierung" in nahezu allen Rechtsbereichen sprechen kann. Die Auswirkungen dieser Rechtsverflechtungen sind dabei nicht nur für den Juristen oder Wirtschaftswissenschaftler bedeutsam. Jeder Unionsbürger sollte sich mit den Grundzügen des Europarechts auseinandersetzen, um die Vorteile, die ihm aus dieser Erweiterung des Rechts erwachsen, auch nutzen ... [mehr]

Hanisch, Strafprozessrecht und Strafverteidigung
"Strafprozessrecht und Strafverteidigung" vermittelt in kompakter und verständlicher Weise die Strukturen des deutschen Strafprozessrechts – von den Verfahrensgrundsätzen über den Gang des Strafverfahrens inklusive besonderer Verfahrensarten bis hin zur Revision. Zugleich werden zahlreiche nützliche Tipps und Tricks für die Strafverteidigung in der jeweiligen Verfahrenssituation erörtert. Durch die Zusammenarbeit des erfahrenen Strafverteidigers Dr. Gregor Han... [mehr]

Hurst, Tarifverträge in der Zeitarbeit
Die Personaldienstleistung Zeitarbeit ist ein unverzichtbares Mittel der modernen Personalplanung. Als eigenständige Branche unterliegt die Zeitarbeit besonderen gesetzlichen, rechtlichen und tariflichen Rahmenbedingungen. Durch die "Hartz"-Reformen wurde im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) der Gleichbehandlungsgrundsatz "equal treatment" verbunden mit einer Tariföffnungsklausel eingeführt. Hierdurch entwickelte sich eine Verbändelandschaft mit insgesamt drei Flä... [mehr]

Bontrup, Hansen, Personalmanagement Kompakt
Das Buch "Personalmanagement Kompakt" ist eine Aufsatzsammlung von prominenten WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen. Neben Fragen der Personalplanung und des Personalcontrollings werden das Problemfeld der Führung im Unternehmen sowie die Theorie und Praxis aktueller Managementkonzepte zur Modernisierung der Arbeitsorganisation angesprochen. Weitere Aufsätze beschäftigen sich mit einem internationalen Vergleich der Arbeitszeitorganisation im Betrieb und mit der theoretisch... [mehr]

Nolden, Examensrelevante Irrtümer im Strafrecht
Jede 3. Klausur in juristischen Staatsexamina im Strafrecht behandelt einen Sachverhalt, indem ein Tatbeteiligter einer Fehlvorstellung unterliegt. Prüfungsrelevant sind Irrtümer, weil sie vom Kandidaten nicht nur die Kunst des Separierens der objektiven Gegebenheiten und der subjektiven Fehleinschätzungen fordern, sondern auch die strukturgerechte Einordnung und Lösung solcher Fälle verlangen. Damit ist klar, wer sich mit Irrtümern auskennt, beherrscht im Examen die Königsdi... [mehr]

Krewerth, Heitmann, Auslandsentsendung von Mitarbeitern
Die nationale und internationale Verflechtung vieler Unternehmen macht es zuweilen erforderlich, dass Mitarbeiter eines Stammhauses an ausländische Betriebsstätten oder Tochterunternehmen entsandt werden. Dies kann zunächst als Dienstreise oder Abordnung erfolgen oder aber als Entsendung oder gar Versetzung. Hieran anknüpfend sind personalwirtschaftliche Aspekte, wie Personalplanung, Personalentwicklung und Personalauswahl ebenso zu beachten, wie auch arbeitsrechtliche, sozialve... [mehr]

Sick, Wirtschaftsmediation und Schiedsgerichtsbarkeit
Das von einem erfahrenen Praktiker verfasste Werk geht von einer typischen Vertragsklausel zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten aus, die neben der kaufmännischen Verhandlung zunächst die Durchführung eines Mediationsverfahrens und – sollte dieses wider Erwarten nicht erfolgreich sein – eines Verfahrens vor einem Schiedsgericht vorsieht. Auch der Aspekt des einstweiligen Rechtsschutzes wird in der Vertragsklausel abgedeckt. Vor dem Hintergrund dieser Vertragsklausel w... [mehr]

Waterkortte, Mobbing im Arbeits- und Beamtenrecht
Mehr als jeder vierte Beschäftigte in Betrieb und Verwaltung gibt mittlerweile an, von Mobbing betroffen zu sein oder schon einmal darunter gelitten zu haben. Mobbing am Arbeitsplatz entsteht nicht nur im hierarchischen Verhältnis zwischen Vorgesetztem und Untergebenen sondern existiert nicht weniger häufig zwischen den Beschäftigten. Sogar Vorgesetzte leiden unter Mobbing durch einzelne Arbeitnehmer oder von Teilen der Belegschaft. Der Titel zeigt in kompakter Form wesentlic... [mehr]

Muno, Das deutsche Arbeitnehmerüberlassungsrecht
In der betrieblichen Praxis kann es oftmals zweckmäßig sein, Arbeitnehmerüberlassung in Anspruch zu nehmen. Die Gründe für den Einsatz von Leiharbeitnehmern sind vielfältig. Insbesondere können durch den Einsatz von Leiharbeitnehmern kurzfristig auftretende und zeitlich begrenzte Personalengpässe überbrückt werden. Die Autorin erläutert kompakt und übersichtlich die gewerbsmäßige Arbeitnehmerüberlassung in Deutschland mit ihren Möglichkeiten aber auch Risiken. Es... [mehr]

Witt, Erfolgreiche Personalauswahl in der Pflege
Der Erfolg von Dienstleistungsunternehmen hängt letztlich vor allem vom Personal ab. Habe ich die richtigen Mitarbeiter zur richtigen Zeit am richtigen Ort? Im Rahmen der Personalauswahl ist jeder Personalverantwortliche mit dem Problem konfrontiert, diejenigen Bewerber zu identifizieren, die den neuen Anforderungen am besten gewachsen sein werden. War der Vertragsschluss eine Fehlentscheidung und somit eine Fehlbesetzung, muss nicht nur der gesamte Suchprozess von vorn begonnen w... [mehr]

Tschorn, Gesundheitsmanagement in Unternehmen
Gesundheitsmanagement wird zunehmend in Unternehmensstrukturen integriert und stellt als ein wesentlicher Teil sozialer Unternehmensphilosophie nicht nur einen Wettbewerbsvorteil dar, sondern erhöht zudem die Rentabilität einer Unternehmung. Das Buch beschreibt in erster Linie Gesundheitsmanagement im weiteren Sinne, also den präventiven Gesundheitsschutz, der über den gesetzlichen Arbeitsschutz und die Arbeitssicherheit hinausgeht. Über die gesamte Lektüre hinweg steht im F... [mehr]

Vogeler, Grenzüberschreitende Arbeitnehmerüberlassung
Auch über die Grenzen des eigenen Staates hinaus gewinnt Zeitarbeit innerhalb des europäischen Binnenraumes zunehmend an Bedeutung. Komplexe Regelungen und unterschiedlichste Ausgestaltungen in den Mitgliedstaaten erschweren jedoch eine praktische und einfache Umsetzung insbesondere von grenzüberschreitenden Arbeitnehmerüberlassungen. Dieses Buch bietet eine ausführliche Darstellung der derzeit geltenden Vorschriften zur Entsendung und Überlassung der an Deutschland angrenzen... [mehr]

Hosenberg, Mindestlohn in der Zeitarbeitsbranche
Die in Deutschland seit dem Jahre 1972 durch das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz geregelte Zeitarbeit hat sich inzwischen eine feste Position in der deutschen Wirtschaft gesichert. Dabei gehen die Meinungen über Zeitarbeit weit auseinander. Für die einen stellt sich Zeitarbeit als "moderne Sklaverei" dar, andere sehen in ihr die wichtigste Waffe gegen die Massenarbeitslosigkeit. So bedeutend die Zeitarbeit für den deutschen Arbeitsmarkt geworden ist, so tiefgreifend sind die... [mehr]

Solibieda, Behinderte in der Zeitarbeit
Rund 72 % aller behinderten Menschen in Deutschland sind ohne Erwerbstätigkeit. Obwohl zur Gewährung einer Chancengleichheit ein umfangreiches und differenziertes Instrumentarium zur Förderung behinderter Menschen auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht, fühlen sich nur rund 6 % der behinderten Menschen im öffentlichen Leben gleichwertig behandelt. Eine berufliche Integration von Behinderten ist daher elementar, um ihre Eingliederung in die Gesellschaft insgesamt zu ... [mehr]

Kellner, Arbeitsschutzmanagementsysteme in der Zeitarbeit
Einführung und Organisation am Beispiel der Firma ARO Personalservice GmbH Dieses Buch richtet sich an Unternehmen, die ihren Arbeitsschutz systematisch organisieren wollen, um damit einen Wettbewerbsvorteil zu generieren. Guter Arbeitsschutz führt zu einer hohen Qualität der Arbeit, fördert die Produktivität, die Leistungsfähigkeit und die Leistungsbereitschaft der Beschäftigten. Gerade für den wirtschaftlichen Erfolg der Zeitarbeitsunternehmen und für di... [mehr]

Stein, Börsennotierte Aktiengesellschaften in der Insolvenz
Die insolvente, börsennotierte Aktiengesellschaft ist in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus der Rechtsprechung und Literatur des Unternehmensinsolvenzrechts gerückt. Fragestellungen in diesem Bereich befassen sich mit den Pflichten und Verantwortlichkeiten des Insolvenzverwalters sowie der Gesellschaftsorgane im eröffneten Regelinsolvenzverfahren. Dabei werden stets mehrere Rechtsgebiete, wie das Handels- und Gesellschaftsrecht, das Kapitalmarktrecht und das Insolvenzrech... [mehr]

Haase, Das Wettbewerbsverbot
Die Bedeutung des Wettbewerbsverbots nimmt in unserem immer dynamischer werdenden Wirtschafts- und Arbeitsleben stetig zu. Dabei haben Wettbewerbsverbote nicht nur für den Bereich des Arbeitsrechts erhebliche Bedeutung, sondern auch für den des Dienstvertragsrechts und somit für Organe juristischer Personen. Das Wettbewerbsverbot dient dem Ausgleich widerstreitender Interessen insbesondere zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Arbeitnehmer gewinnen während ihrer Arbeitsverh... [mehr]

Pulte, Betriebsbeauftragte in der Wirtschaft
Das Handbuch "Betriebsbeauftragte in der Wirtschaft" stellt umfassend die Tatbestände dar, die die Unternehmen ab einer bestimmten Betriebsgröße oder wegen bestimmter betriebstypischer Risiken oder sonstiger Gefahrenquellen zur Bestellung von Betriebsbeauftragten unter Androhung von nicht unerheblichen Sanktionen verpflichten. Betroffen sind hiervon vor allem die Bereiche Arbeitssicherheit, Gefahrenschutz, Umweltschutz, Medizintechnik und Datentechnik. Die praxisbezogene Arbeits... [mehr]

Pulte, Betriebsgröße und Arbeitsrecht
Arbeits- und sozialrechtliche Vorschriften begründen grundsätzlich für jeden Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleiche Rechte und Pflichten – eine Vielzahl von Gesetzen und Verordnungen macht jedoch die Rechte und Pflichten von bestimmten Schwellenwerten abhängig. Solche Schwellenwerte bestehen in erster Linie im Hinblick auf den Betrieb, das Unternehmen (= Betriebsgröße) bzw. die Anzahl der betroffenen oder berechtigten Arbeitnehmer. Bei Überschreiten derartiger Schwellenwerte ... [mehr]

Dreher, Die betriebsverfassungsrechtliche Stellung von Leiharbeitnehmern
Dieses Buch behandelt betriebsverfassungsrechtliche Probleme, die sich an der Schnittstelle zwischen Betriebsverfassungsrecht und Arbeitnehmerüberlassung ergeben. Durch die für die Arbeitnehmerüberlassung typische Aufspaltung der Arbeitgeberbefugnisse zwischen Ver- und Entleiher im Dreiecksverhältnis ergeben sich zahlreiche betriebsverfassungsrechtliche Fragestellungen, welche die Individualrechte der Leiharbeitnehmer und die Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte der Betriebsr... [mehr]

Nolden, Das deutsche Strafrecht
Das deutsche Strafrecht macht auch vor dem Unternehmer nicht halt! Zu denken sei nur an das Wirtschaftsstrafverfahren im Mannesmann-Prozess. Ohne Kenntnisse im Strafrecht kommt damit heute auch die Wirtschaft nicht mehr aus. Das Buch vermittelt strukturiert und anschaulich wichtige Grundlagen des Allgemeinen und Besonderen Teils des StGB. Aus dem Allgemeinen Teil, der für jedes Unternehmen von Bedeutung ist, werden die Irrtümer, die Rechtfertigungs- und Entschuldigungsgründe... [mehr]

Albrecht, Juristisch denken und argumentieren
Das Wirtschaftsrecht hat den klassischen Rahmen des Vertrags-, Handels- und Gesellschaftsrechts längst gesprengt.  Wirtschaftsjuristen setzen sich heute auch mit Wettbewerbs- und Kartellrecht, internationalen Fragestellungen, IT-Recht und vielem mehr auseinander. Das vorliegende Buch gibt dem Studenten einen Leitfaden an die Hand, wie man sich erfolgreich in komplex erscheinende Rechtsmaterien einarbeitet, welche Logik sich hinter den abstrakten Normen verbirgt, wie juristi... [mehr]

Reuter, Arbeitsschutz für Leiharbeitnehmer
Leiharbeitnehmer haben bedingt durch vergleichsweise häufige Arbeitgeberwechsel verbunden mit kurzen Überlassungsdauern ein zwei- bis dreifach erhöhtes Unfallrisiko. Der Arbeitsschutz spielt daher eine außerordentlich bedeutende Rolle. Das im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung vorzufindende Dreiecksverhältnis zwischen Verleiher, Entleiher und Leiharbeitnehmer birgt hinsichtlich des Arbeitsschutzes deutliche Gefahrenpotentiale, da sich die arbeitsschutzrechtlichen Verantwort... [mehr]

Fabritius, Konzerninterne Arbeitnehmerüberlassung im Krankenhaus
Seit der Änderung der gesetzlichen Rahmenbedingungen der Arbeitnehmerüberlassung und der damit verbundenen Liberalisierung stehen den Unternehmen neue Möglichkeiten für den Einsatz von Leiharbeitnehmern offen. Vor diesem Hintergrund haben sich neue Formen von Arbeitnehmerüberlassung entwickelt – so auch die hier thematisierte konzerninterne Arbeitnehmerüberlassung. Bei dieser wird ein konzerneigenes Verleihunternehmen, meist als Personal-Service-Gesellschaft bezeichnet, gegr... [mehr]

Kraschinski, Sozialverträgliche Gestaltung der Arbeitnehmerüberlassung
Die Besonderheiten eines Leiharbeitsverhältnisses in Verbindung mit dem stetigen Wachstum der Leiharbeitsbranche ist seit jeher Ausgangspunkt für kontroverse Diskussionen über Chancen und Risiken von Leiharbeit: Schafft Leiharbeit neue Arbeitsplätze oder ersetzt sie bestehende Normalarbeitsverhältnisse? Ist Leiharbeit selbst sogar ein Normalarbeitsverhältnis? Können Arbeitslose durch die Arbeitnehmerüberlassung leichter wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden?  B... [mehr]

Willers, Limited oder Unternehmergesellschaft
Dieses Fachbuch beschäftigt sich mit der seit dem 01.11.2008 neu im GmbH-Recht kodifizierten Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) im Vergleich zu der - in den letzten Jahren immer populärer gewordenen - britischen private company limited by shares, besser bekannt als "Limited". Es soll Existenzgründern einen Einblick in das nationale sowie internationale Gesellschaftsrecht geben und ihnen als Ratgeber dienen, um die für ihn richtige Rechtsform zu finden. Es werden... [mehr]

Haupt, Das deutsche Zeugnisrecht
Für das berufliche Fortkommen des Arbeitnehmers ist es nahezu unerlässlich, Nachweise über frühere Tätigkeiten und Leistungen zu besitzen. Umgekehrt ist in einer Vielzahl der Fälle das Zeugnis für den Arbeitgeber der einzig mögliche Anhaltspunkt, um sich vom Bewerber ein Bild machen und zumindest eine Vorauswahl treffen zu können. Dem Zeugnis kommt daher in zweierlei Hinsicht entscheidende Bedeutung zu, nämlich einerseits für das berufliche Fortkommen des Arbeitnehmers, ... [mehr]

Korenke, Das deutsche Sozialversicherungsrecht
Das deutsche Sozialversicherungsrecht umfasst die fünf verschiedenen, im Sozialgesetzbuch kodifizierten Zweige der Sozialversicherung. Das sind die Arbeitslosenversicherung, die gesetzliche Kranken-, Renten- und Unfallversicherung sowie die soziale Pflegeversicherung. Das Sozialversicherungsrecht dient ebenso wie das Arbeitsrecht in erster Linie dem Schutz der abhängig Beschäftigten. Allerdings sind die Rechtsbeziehungen zwischen den Trägern der Sozialversi... [mehr]

Kreizberg, Arbeitsschutzgesetz und Arbeitsschutzverordnungen
Der Arbeitsschutz in Deutschland ist ebenso vielschichtig wie intransparent. Vor diesem Hintergrund und der notwendigen Beschränkung auf das Wesentliche befasst sich die vorliegende Publikation ausschließlich mit dem Arbeitsschutz- gesetz sowie den hieraus hervorgegangenen Verordnungen. Sowohl das Gesetz wie auch die Verordnungen haben durchweg europäische Wurzeln, sie haben gewissermaßen den gleichen Stammbaum. Dies führt im weiteren dazu, dass auch die Regelungsmaterien und... [mehr]

Pulte, Beteiligungsrechte des Betriebsrats außerhalb der Betriebsverfassung
Die betriebliche Mitbestimmung der Arbeitnehmer regelt das Betriebsverfassungsgesetz. Darin ist die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber, Belegschaften, Betriebsrat, Gewerkschaften und Vereinigungen des Arbeitgebers festgelegt. Es beinhaltet die Regelungen von der Wahl des Betriebsrats als Interessenvertretung der Arbeitnehmer über seine Aufgaben bis zu seinen Rechten. Geregelt werden darin im Einzelnen Informations-, Anhörungs- und Mitwirkungsrechte des Betriebsrats. Neben den R... [mehr]